Direkt zum Seiteninhalt

Brock-Terzett

Künstler/-innen

Die "Älteschte Boygroup em Ländle" - Das Brock-Terzett
Aus dem gemeinsamen Hobby, der Musik, von Gerhard, Walter und Kurt, entstand vor 53 Jahren das "Brock-Terzett". War es in den ersten Jahren hauptsächlich die Tanzmusik, so kamen die drei Schwaben über die Begleitung von Künstlerprogrammen sehr schnell zur Bühne.
Ihre Texte und Melodien, vor allem ihre eigene, unverwechselbare Art der Interpretation, machte sie zu einem Begriff in der schwäbischen Mundartmusik.
"Zu Originalen des schwäbischen Humors".
Fernsehsendungen im In-und Ausland, wie "Musikantenstadl", "Mundart und Musik", Lustige Musikanten", Kein schöner Land", "Fröhlicher Weinberg" u.v.a., unzählige Rundfunksendungen, vom "Hafenkonzert am Bodensee" bis zur "Funkausstellung in Berlin", Künstlerprogramme auf Kreuzfahrtschiffen waren und sind die Stationen ihres Wirkens.
Ihr Publikum spürt, dass das Trio zwar professionell, aber dennoch mit viel Herz agiert. Ihre Texte und Lieder orientieren sich oft an kleinen Dingen des Alltags. Wie es dem Schwaben eigen ist, schwingt bei den meist spaßigen Titeln auch immer ein Stück Nachdenklichkeit und Ironie mit.
Diese Mischung und der sehr persönliche Kontakt zu ihrem Publikum hat die drei jung erhalten. Drei Botschafter des Schwabenlandes im wahrsten Sinne des Wortes, für die ebenso wie beim Wein gilt: "Je älter desto besser".
Ihre neuen Lieder mit neuen Arrangements zeigen, dass Schwäbische Mundart trotz aller Originalität zeitgemäß und sogar überregional sein kann.
Der Erfolg im Tonträgerverkauf im ganzen deutschsprachigen Raum, weit hinaus über das "Ländle", sind dafür der beste Beweis.
Ans Aufhören ist noch lange nicht gedacht. So lange es Spass macht, bleiben wir dabei - dies ist die einstimmige Aussage und zugleich eherner Grundsatz. Unsere Musik kommt von Herzen und muss uns selbst Spaß machen. Wir wissen, dass wir nur dann unserem Publikum die gleiche Freude und Begeisterung vermitteln können.
Im Brock-Terzett spielen:: Gerhard Brodbeck (Gitarre, Gesang), Kurt Eisele (Akkordeon, Gesang), Günter Röttger (Bass, Gitarre, Gesang)



Zurück zum Seiteninhalt