Direkt zum Seiteninhalt

Berthold Biesinger

Künstler/-innen

*1962 in tübingen - waage - erntedank - kirbezeit - kaiserschnittkind
wohl aufgewachsen in hirrlingen mit blick auf die schwäbische alb
verheiratet mit ute - die gute
drei kinder - anna 19 - kasimir 9 - linus 6
zuhause in melchingen unter den windrädern
schauspieler - orthopädieschuhmacher - maschinenmechaniker - mann - vater - immer noch blauäugig
ein lindenhofbub der ersten stunden

Schwäbische Schöpfung samt Sündenfall. Ein Ein-Mann-Revuele. Zum 300sten Geburtstag von Sebastian Sailer
"Wer G’sichter macht sauer wia Essig, ond wäred dia G’schpäß no so gschpässig, wean guatmüatigs Lache bloß
traurig ka‘ macha, dr’sell ischt a trauriger G’sell. Ma‘ ka doch et älleweil flenna, ma‘ muaß doch au luschtig sei
kenna..."
Wie "genial" schon vor ogfähr drei Jahrhunderten im schwäbischen Raum - und im heimischen Dialekt - gedichtet und
gedacht wurde, zeigt die Komödie des Pfarrers, Chorherrs und Dichters Sebastian Sailer. "Die schwäbische Schöpfung"
gilt als das unübertroffene Meisterwerk Sailers und versetzt auf liebevolle und bildkräftige, wenn auch für damalige
Verhältnisse derbe Weise die biblische Schöpfungsgeschichte um Adam und Eva in die Welt oberschwäbischer
Bauern.
Internet

Zurück zum Seiteninhalt