Direkt zum Seiteninhalt

2017

Archiv

Wachsende Zahl von Mund.art-Veranstaltungen
Noch nie gab es in der Vereinsgeschichte eine Mitgliederversammlung so direkt an der schwäbisch-fränkischen Grenze. Aber die Anreise lohnte sich schon aufgrund des wunderschönen Veranstaltungsorts und aufmerksamer Gastgeber: Unsere Mitglieder Jürgen Kunz und Martin Opitz haben in der Walheimer Kelter, dem früheren Feuerwehrmagazin, auf ganz besonders liebevolle Weise das „Café Bricklebrit“ als schwäbisches Märchen- und Geschichtenhaus mit einer entzückenden Kleinkunstbühne eingerichtet.
Gestärkt durch „Bricklebrits Leberkäs mit Kartoffelsalat“ lieferte Vorsitzender Dr. Wolfgang Wulz (Gültstein) seinen umfangreichen Jahresbericht ab. Zahlreiche Vereinsveranstaltungen, eine wachsende Zahl von Stammtischterminen und Mitgliedern (aktuelles Neumitglied ist der Walheimer Bürgermeister Albrecht Dautel) sowie die im vergangenen Jahr sehr erfolgreich organisierten Höhepunkte wie die Sebastian-Blau-Tage und die Preisverleihungsveranstaltung zum Sebastian-Blau-Preis für Kabarett belegten ein sehr gut funktionierendes Vereinsleben. Beisitzer Klaus-Dieter Reichert (Steinenbronn) resümierte die Mund.art-Schreibwerkstatt, Schatzmeister Vitus Miller (Stuttgart) erläuterte die Kassenlage 2016 und den Haushaltsplan 2017, die Kassenprüfer Nikolaus Kolleth und Elke Zinßer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.
In der Aussprache über den Vorstandsbericht zeigten sich die Mitglieder von der beachtlichen Zahl und der vielversprechenden Attraktivität der im Jahr 2017 geplanten Vereinsevents beeindruckt. Alle werden künftig in Kooperation mit dem befreundeten Förderverein Schwäbischer Dialekt e.V. durchgeführt und sprechen damit die gemeinsamen 1.500 Mitglieder sowie die interessierte Öffentlichkeit verstärkt an.
Für die von beiden Vereinen unterstützten Mund.art-Literaten und Songpoeten besonders erfreulich ist die Beteiligung an mehreren Lesungen und Aufführungen während der Baden- Württembergischen Landesliteraturtage in Böblingen und Sindelfingen, wo bei einer Galaveranstaltung am Freitag, 27. Oktober im Forum der Kreissparkasse Böblingen auch der „Sebastian-Blau-Ehrenpreis“ an den Schriftsteller und Drehbuchautor Felix Huby verliehen wird.
Die Entlastung des gesamten Vorstands erfolgte entsprechend einstimmig. In die Beitragsordnung wird künftig eine kostenfreie Mitgliedschaft von unter 18-Jährigen aufgenommen. Erster Nutznießer ist als jüngstes Mitglied der 10-jährige Patrick Nagel aus Rottenburg, der sich als Sebastian-Blau-Rezitator bereits erste Sporen verdient hat.
Beisitzer Reiner Dinger (Öschelbronn) erklärte anschließend die vom Finanzamt vorgeschlagenen und weitere vom Vorstand vorgenommenen Satzungsänderungen. Das Gremium nahm diese nach längerer Aussprache zustimmend zur Kenntnis. Wegen des fehlenden Quorums kann die geänderte Satzung aber erst bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 1.4.2017 um 14 Uhr im Gültsteiner Römerhof endgültig verabschiedet werden.
Dem offiziellen Teil folgten Beiträge von Jürgen Kunz (übers Café Bricklebrit), Frieder Scheiffele (Schwarmfinanzierung für Filmprojekt „Do goht dr Doig“), Fred Bulach (Mundart-Radio), Rudi Korbel (über seine „Rabenbühne“), Gertrudis Weiß und Hanns Oechsle (Alemannisches und Schwäbisches). Sketche der Vorstandsvize Sabine Essinger sorgten für einen beschwingten Ausklang der Versammlung.

Zurück zum Seiteninhalt